48 STUNDEN NEUKÖLLN – 13. Kunst- und Kulturfestival widmet sich dem Luxus

48 STUNDEN NEUKÖLLN – 13. Kunst- und Kulturfestival widmet sich dem Luxus

Das Thema LUXUS Neukölln steht im spannungsreichen Bezug zum Bild Neuköllns in der Öffentlichkeit. Der Schirmherr von 48 STUNDEN NEUKÖLLN ist in diesem Jahr Wolfgang Joop.

Die Besucherinnen und Besucher des größten Kunst- und Kulturfestivals Berlins erleben vom 17. bis 19. Juni 2011 wieder Bildende Kunst, Theater, Tanz und Performances, Lesungen, Führungen und Feste. Allein schon durch ihre Örtlichkeit interessant sind spannende Baudenkmale, die zum Teil erstmals mit Kunst bespielt werden. Die Alte Kindl-Brauerei wird dabei bereits als neuer Kulturstandort für Berlin entwickelt und kann ihre Tauglichkeit bei vielen Programmpunkten des Festivals unter Beweis stellen. Das Gefängnis Neukölln ist seit den 80er Jahren geschlossen und seitdem aus dem Gedächtnis der Bevölkerung gefallen: Jetzt werden in seinen Zellen Kunstwerke Platz nehmen. Der älteste Teil des Festivals „Kiez International“ wird als das „Fest im Fest“ dieses Jahr nicht nur erweitert, sondern bezieht die Besucher stärker bei den Ständen, bei den Tanzveranstaltungen und einem Chortreffen mit eigenen Beiträgen ein.

Neu ist auch der 1. Kunstpreis der 48 STUNDEN NEUKÖLLN. Das Festival ist dieses Jahr gezielt nicht gewachsen und seine 42 ausgewählten Wettbewerbsbeiträge erleichtern dazu die Orientierung. Unter diesen können die Besucherinnen und Besucher erstmals einen Publikumspreis wählen. Zudem gibt es 6 Highlights außer Konkurrenz. Die Verleihung des Jurypreises findet am Festivalsonntag in der Alten Kindl-Brauerei
statt.

Serviceinfo

Termin: 17. bis 19. Juni 2011
Ort: verschiedene
Programm unter www.48-stunden-neukoelln.de

Foto: Konzert am Weichselplatz © Tobias Lehmann