Aktuelle Nachrichten aus Berlin

Komische Oper Festival 2012

Komische Oper Festival 2012

Bereits zum fünften Mal findet die Festivalwoche der Komischen Oper Berlin statt, in welcher nochmals den Operngängern am Ende der Saison in kurzer Aufeinanderfolge die Neuproduktionen der Spielzeit dargeboten werden. mehr »

Madame Butterfly – Eine tragische Reise ins alte Japan

Madame Butterfly – Eine tragische Reise ins alte Japan

Die Staatsoper im Schiller Theater zeigt Giacomo Puccinis Madame Butterfly nach einer Inszenierung von Eike Gramms. Die Oper, die erstmals 1904 aufgeführt wurde, erzählt die in Japan angesiedelte Geschichte des Marineoffiziers Pinkerton und des Geisha-Mädchens Cio-Cio-San, genannt Butterfly. mehr »

Premiere: Carmen – “Diese Musik schwitzt nicht”

Premiere: Carmen – “Diese Musik schwitzt nicht”

Friedrich Nietzsche befand über Carmen »Diese Musik schwitzt nicht«. Don José, der nach einem Mord aus seiner Heimat fliehen musste, dient als Soldat bei einem Regiment, das in Sevilla stationiert ist. Dort trifft er auf Carmen. mehr »

Komische Oper: Mikropolis – Eine Kinderoper auf großer Bühne

Komische Oper: Mikropolis – Eine Kinderoper auf großer Bühne

Mit Mikropolis bringt die Komische Oper Berlin in der Intendanz von Andreas Homoki die vierte Neukomposition einer Kinderoper. Dabei wird das Werk nicht einfach auf eine Nebenspielstätte verdrängt, sondern auf der großen Bühne und mit den ersten Kräften des Ensembles aufgeführt. mehr »


Lady Macbeth von Mzensk

Lady Macbeth von Mzensk

Die Erfolgsproduktion von 2004 Lady Macbeth von Mzensk steht erneut auf dem Spielplan der Komischen Oper Berlin. Ein meisterhaftes Werk, das zu den bedeutendsten Opern des 20. Jahrhunderts gehört. mehr »

Idomeneo

Idomeneo

Benedikt von Peter hat zuletzt mit seiner Parsifal-Inszenierung am Theater Basel von sich reden gemacht. Jetzt ist er zum dritten Mal an der Komischen Oper zu Gast. Er inszeniert Mozarts Sturm-und-Drang-Werk Idomeneo. Am Pult steht Chefdirigent Patrick Lange. mehr »

La Bohème

La Bohème

Für Andreas Homoki und sein Team beschreibt das Klischee der Bohème nur eine zeitlich begrenzte Lebensphase, die geradezu immanenter Teil der etablierten Gesellschaft ist: Jugend als utopischer Zustand ohne Verantwortung, der noch alle Lebensentwürfe in sich trägt, mit starkem Gemeinschaftsgefühl, aber dem leisem Bewusstsein davon, dass dieser Zustand endlich ist. mehr »

La Périchole

La Périchole

Die gute Laune, die man im Königreich Peru allenthalben antrifft, ist eine Vorspiegelung falscher Tatsachen. In Wirklichkeit ist die verarmte Bevölkerung wütend und verzweifelt. mehr »

Kiss me, Kate

Kiss me, Kate

Nicht nur am Broadway ein Erfolg, auch an der Komische Oper Berlin ein Knaller – Cole Porters Kiss me, Kate. Es steht für Glamour, Entertainment und tiefsinnigen Witz. Es ist das Evergreen des internationalen Musiktheaters, eines der erfolgreichsten Musicals überhaupt. Mit viel Glitter und Schwung inszenierte Barrie Kosky das Erfolgsstück am Haus in der Behrenstraße, das auch an der Oper Köln gezeigt wird. mehr »

PIQUE DAME in der Komischen Oper

PIQUE DAME in der Komischen Oper

Der deutsche Ingenieur Hermann fühlt sich in Russland als Außenseiter. Er hat zwar durchaus die ihm mögliche Karriere gemacht, aber von seinen Minderwertigkeitsgefühlen kann er sich nicht befreien: immer zu wenig Geld, immer anderen unterlegen. mehr »

DIALOGE DER KARMELITERINNEN

DIALOGE DER KARMELITERINNEN

Francis Poulencs 1957 entstandene Oper ist ein bewegendes Drama um die Nonnen des Karmeliterordens zur Zeit der Französischen Revolution. mehr »

  1. 1
  2. 2